Landesverband der Êzîden in Niedersachsen

Jesidentum in Niedersachsen gestalten

Vorstand des LVÊN im Gespräch mit Doris Schröder-Köpf

1 min read

Am 07.06.2018 fand in der niedersächsischen Staatskanzlei in Hannover ein Informationsgespräch mit der niedersächsische Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe,  Doris Schröder-Köpf statt. An dem Treffen nahmen von Seiten des LVÊN  Safet Disli, Ilyas Yanc, Ferzen Agirman, Sheikh Asmat Barimou und Saman Dawed  teil.

Nach der Begrüßung stellte die Delegation die den LVÊN vor und auch seine zukünftigen Ziele. Im Gespräch wurde auch auf die besondere Integrationsleistung der Êziden in Niedersachsen eingegangen und auch auf die momentanen Herausforderungen im Bezug auf die neuen Asylsuchenden aus dem Irak und Syrien.

Der Dialog mit der niedersächsische Landesbeauftragten für Migration und Teilhabe und der Landesregierung soll in absehbarer Zeit intensiviert werden. der LVÊN versprach sich stärker in die Netzwerkarbeit einzubringen und auch den interreligiösen Dialog mitzugestalten.

weitere Gesprächsinhalte waren:

  • Interreligiöser Kalender
  • Netzwerkarbeit
  • Êzidisches Gräberfeld in Hannover
  • Kontaktaufnahme mit dem Kultusministerium
  • Soziale und wirtschaftliche Integration von Flüchtlingen
  • Informationsveranstaltungen zum Êzidentum

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.